Geschichte

Griechische-Roemische
Periode

Die Thermalwasser der Cavascura sind seit der Zeit derr griechischen Kolonisierung der Insel Ischia bekannt. Aus den Schriften von Pindarus, Omer, Strabone, Plinius und anderen geht hervor, dass diese Quellen von der antiken griechischen Bevölkerung, die dem Kult, der heilenden Quellen huldigten, besucht wurden. Die römische Periode war für die Quellen der Cavascura eine Zeit grossen Glanzes, Selbst Cicerone, in der Erinnerung an seinen Aufenthal auf Ischia, schreibt von "einem strand (Maronti), wo unter dem Sand und unter dem Meer das Herz eines Vulkans brennt und im Tal der Cavascura ein heisses Wasser fliesst". Die ersten Studien und Beobachtungen dieser Wasser gehen auf das 14. Jh. zurück. In einem Dokument. das in der Bibliothek "Angelica" in Rom aufbewahrt ist, werden die Quellen der Cavascura seit den frühesten Zeiten als Quelloe der Gesundheit und der Jugend, gut gegen Gliederschmerzen und wirkungsvoll für die Verdauung, bheschrieben. Im Mittelalter wurden die Bäder der Cavascura vom Adel des Hauses Anjou besucht.

Aragonische
Periode

König Alfons I von Aragon überzeugte sich persönlich von der Wirkung der Quelle. Auf seinen Befehl hin, liess man Wannen mauern und den schmalen Weg, der in die Tiefe des Tals der Cavascura führt, ausbessern. Neues Interesse erweckte die Quelle im 18. Jahrhundert. Sie wurde berühmt für Ihre heilenden Kräfte, insbesondere aber dafür, dass sie sterilen Frauen zur Fruchtbarkeit verhalf.

die lezten
zwei iahrhunderte

Die Quelle wurde in ganz Europa bekannt. Aus allen Regionen Italiens und Europa kamen Menschen mit den verschiedensten Leiden nach Cavascura, um sich von der Quelle heilen zu lassen. In der jüngst publizierten Studie von Dr. Benedetto di Meglio ist zu lesen: "Bei der Cavascura Quelle ist unter anderem ihre besondere Heilwirkung auf die weiblichen Genitalorgane erwähnenswert. Die Anwendung empfiehlt sich insbesondere bei Entzündungen im Genitalbereich und bei weiblicher Sterilität" 1998 wurden die Thermen unter der Leitung der Brüder Di Iorio wieder eröffnet. Sie können von April bis Oktober besichtigt werden.

Die Eigenschaften unseres Thermalwasser

VORTEILE DES WASSERS

Die Anwendungen (als Dusche oder Bad) mit dem Wasser der Cavascuraquelle besitzt eine heildende Wirkung bei folgenden Krankheiten: - Chronischer Rheumatismus (Artritis, Artrose, Schäden durch Gelenkrheumatismus, periartritische Leiden, Gicht) - Chronische Krankheiten der Bronchien und des Hals-Nasen-Ohrenbereiches (chronische Bronchitis, chronische Hals-, Nasen-, Ohrenentzündungen uws).

Infektionskrankheiten im gynäkologischen Bereich, Unterfunktion der Eierstöcke: einige Ursachen weiblicher Sterilität - Folgen von Brüchen und orthopädischen Eingriffen Das Wasser und die Fangopackungen der Cavascura erzielen auch gute Behandlungserfolge bei: Hautausschlägen, Akne, Störungen der Blutgefässe, Zellulitis (Die Duschen und Fangopackungen enthalten gefässerweiternde Substanzen). With the water and the mud of Cavascura you can also obtain excellent results in the threatment of the skin, of vascular peripheral of types venous and arterial, in some forms of eczema dermatitis and in the therapy against cellulitis. In the past this water brought also very good results against numerous infections of the women genital apparatus. With the repeated use of this water many sterile women that had infections or inflammations of the genital organs have returned fertiles. Der therapeutische Effekt der Kur mit dem Wasser von Cavascura dauert 6-8 Monate. Während dieser Zeitspanne konnte in einzelnen Fällen die Einnahme von pharmazeutischen Antirheumamitteln eingeschränkt oder sogar eingestellt werden. Dadurch können Nebenwirkungen der eingenommenen Medikamente vermieden bzw. gemindert werden.

Natrium1,996
Calcium0,0307
Magnesium0,022
Chlor2,140
Fluor0,0105
Sulfat0,622
Silicium0,155
Kalium0,036
Magnesium0,022
Stronzium0,0005
Brom0,0061
Kohlenstoff0,946
Magnesium0,002
LithiumTracce

The thermal water has therefore to be classified between radioactive and hyper-thermal (83°), B. Salt-Bromine-Iodide-Bicarbonate-Alkaline. It contains also Ion Hydrogen (ph)= 7,58